fbpx
MartinSchmidt Fussballprofi
MartinSchmidt Fussballprofi

Martin Schmidt, Fußball Profi

Zuletzt aktualisiert:

Martin Schmidt, ehem. Amateur- / Profifußballer

 Wildkräuter und gekeimte Lebensmittel brachten mir Energie und Lebensqualität zurück

 Ehemaliger Fußballprofi / -amateur Martin Schmidt über Energie-bringende Ernährung

Fußballerischer Lebenslauf

2 Jahre Verbandsliga (4. Liga) als Amateur

11 Jahre Oberliga (4. und 5. Liga) als Amateur

1 Jahr 3 Bundesliga als Vollprofi

Karriereende und Grund

Karriereende mit 33 Jahren im Jahr 2016. Der Grund dafür war der, dass ich nicht mehr genug Energie für meinen Alltag hatte. Ich hatte einen Energieeinbruch und mir ist dadurch der Spaß an meinem umfangreichen Alltag verloren gegangen auch an meiner (damals) großen Liebe Fußball.

Die Suche nach mehr Energie

Nach dem Karriereende wollte ich unbedingt mein Energielevel von der Zeit vor dem Energieeinbruch zurück, daher hatte ich angefangen, mir über eine „gesunde“ Ernährung  Gedanken zu machen, denn bis dato ging es mir nur um viel Protein (für große Muskeln) und wenig Fett (für die Optik). Deshalb aß ich 3 Mal am Tag mageres Fleisch oder magere Wurst. Der erste Schritt war, weniger Fleisch zu essen. Leider war ich noch sehr unerfahren und Fleisch wurde durch mehr Frischkäse, ungekeimtes Getreide, ungekeimte Nüsse, Erbsen- / Getreideproteinpulver usw. ersetzt, um weiterhin ein hohes Proteinlevel zu erreichen. Mein Energielevel ist damals leider überhaupt nicht gestiegen und eine gesunde Ernährung war das leider auch noch nicht.

Lösung = Keimen und Wildkräuter

Zum Glück bin ich dann irgendwann auf das Keimen und zu den Wildkräutern gestoßen, denn ich hatte festgestellt, dass mir diese Nahrung gut bekommt und ich nicht mehr so müde nach dem Essen war. Hiervon hatte ich also 2 Mal profitiert. Erstens war mein Körper in der Lage, aus dieser Nahrung Energie zu gewinnen und zweitens hatte ich auch direkt nach dem Essen genug Energie für den Alltag ohne müde zu sein. Sonst fiel ich immer in ein Loch, dass sich erst nach ein paar Stunden wieder besserte.

Persönliche Ursache für Energieeinbruch

Seit Ende 2019 kenne ich wahrscheinlich den Grund für den Energieeinbruch. Ich hatte eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (wahrscheinlich bedingt durch Stress und schlechte Ernährung) und dadurch konnte meine Nahrung nicht mehr richtig verstoffwechselt werden. Was ich also gegessen hatte, konnte nicht richtig zersetzt und verwertet werden und musste aufwändig wieder aus dem Körper geschafft werden, was zusätzliche Energie kostete.

Dankbar

Ich bin sehr dankbar dafür, durch das Keimen und die Wildkräuter eine Ernährung gefunden zu haben, durch die ich wieder viel mehr Energie zur Verfügung habe und dass dadurch meine Lebensqualität wieder deutlich gestiegen ist. Ich bin mir sicher, dass sich dadurch meine Verdauung im Laufe der Zeit wieder regeneriert und ich noch mehr von dieser Nahrung profitieren werde.

Bewusstsein

Auch mein „Leidensweg“ bezüglich der Bauchspeicheldrüsenproblematik hatte etwas sehr Positives an sich. Denn dadurch wurde ich gezwungen, mich mit gesunder / natürlicher Ernährung zu beschäftigen und habe ein Bewusstsein darüber entwickelt, wie wir Menschen Tiere ausnutzen, quälen und töten um deren Fleisch und Ausscheidungen zu essen, obwohl wir aus Pflanzen alles und in viel besserer Form erhalten, was wir zum Leben brauchen.

Rezept

Hier könnt ihr ein Rezept von mir finden, eine leckere Dinkel Spinat Wildkräuterpfanne mit gekeimten Dinkel.

Bildnachweis: Foto Zucker

Hast du Fragen rund um eine natürliche gesunde Lebensweise und Ernährung? dann nutze doch einfach unser Chat tool oben rechts in der Ecke. Sind wir einmal nicht erreichbar, werden wir dir schnellst möglich antworten.

Folgen uns auf deinem sozialen Medium